small castle

Hotel- und Resort-Consulting

Sanierung

Marketing

Team

PR-Beratung und -Services

Aktuelles Zurück

GLC GLÜCKSBURG CONSULTING AG

Die Mittelstands- und Kommunalexperten

GLC erneut mit Destinationsmanagement Oberharz beauftragt

Vertragsunterzeichnung zunächst für weitere 3 Jahre, Verlängerungsoption bis 2017 Hamburg, 19.12.2012. Die GLC Glücksburg Consulting AG, Hamburg, der größte private Outsourcing-Partner für Kommunen im Bereich Tourismus in Deutschland, hat nach EU-weiter Ausschreibung erneut den Zuschlag für das Tourismusmarketing- und den Tourismusbetrieb der Samtgemeinde Oberharz erhalten. Die touristische Geschäftsbesorgung für die Destination Oberharz war am 6.6.2012 neu ausgeschrieben worden. Der jetzt neu geschlossene Vertrag gilt für einen Zeitraum von drei Jahren mit einer Verlängerungsoption von weiteren zwei Jahren. Als Geschäftsbesorger der fünf Tourismusorte der Samtgemeinde – Altenau, Schulenberg, Wildemann, Clausthal-Zellerfeld und Buntenbock – seit 2009 hatte die GLC AG es geschafft, den mehr als ein Jahrzehnt anhaltenden, dramatischen touristischen Abwärtstrend im Westharz erstmals und nachhaltig zu durchbrechen und sogar einen erfolgreichen Turnaround einzuleiten. Der neue Impuls hatte daraufhin im Oberharz und der Bergstadt Sankt Andreasberg für neuen touristischen Schwung und steigende Gäste- und Übernachtungszahlen gesorgt. Im Jahr 2011 wurde die GLC AG daher mit dem renommierten Hamburg Consulting Preis ausgezeichnet. In der jetzigen EU-weiten Ausschreibung konnte die GLC AG erneut aufgrund ihres umfassenden Marketing- und Betriebsansatzes sowie auch aufgrund der mehr als 15-jährigen Erfahrung im Destinationsmanagement und durch die Referenz von bereits insgesamt 9 nachhaltig erfolgreich betriebenen Urlaubsregionen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt überzeugen. „Wir freuen uns, unsere erfolgreiche touristische Arbeit im Oberharz fortsetzen zu dürfen“, so Prof. Martin Weigel, Vorstand der GLC AG. „In den kommenden Jahren werden wir auf die von uns entwickelten Marketing- und Vertriebsinstrumente aufbauen und dabei sowohl einen großen Fokus auf den Online-Vertrieb und die Social Media legen, aber auch die Qualitätsoptimierung des touristischen Angebotes und die touristische Standortentwicklung insgesamt weiter vorantreiben“, erklärt Prof. Martin Weigel. Die GLC AG wird entsprechend des am 10. Dezember mit dem Geschäftsführer der Kurbetriebsgesellschaft „Die Oberharzer“ mbH, Dr. Horst-Peter Hille, geschlossenen Vertrages ab 01.01.2013 die Tourist-Informationen der Samtgemeinde Oberharz in Altenau, Wildemann, Schulenberg und Clausthal-Zellerfeld weiter betreiben. Ferner wird die GLC AG, wie bereits in 2011 begonnen, am Standort der Rehaklinik Oberharz in Buntenbock eine Tourist-Information führen. Ab Mitte 2013 wird die GLC AG zusätzlich eine neue Tourist-Information auf Torfhaus betreiben. Diese gehört zum touristischen Leuchtturmprojekt „Torfhaus HARZRESORT“ der Torfhaus Verwaltungs GmbH, deren Gesellschafter die GLC AG ist. Durch dieses Angebot, das exklusiv die GLC AG der Samtgemeinde Oberharz anbieten kann, wird an einem der höchstfrequentiertesten Standorte des Harzes – auf Torfhaus, direkt gegenüber dem Nationalpark-Besucherzentrum und an einer der Haupt-Zufahrtsstraßen zum Harz, der B 4 – ein modernes Harz Welcome Center mit Vermittlungs- und Buchungsangeboten für den Oberharz entstehen. Seit Übernahme der Geschäftsbesorgung durch die GLC AG in 2009 hatte diese die bestehenden insgesamt 5 Mitarbeiter der Tourist-Informationen der Samtgemeinde Oberharz in Festanstellung übernommen. Inzwischen konnten 4 weitere festangestellte Mitarbeiter und zwei weitere Teilzeitmitarbeiter eingestellt werden. Alle Arbeitsplätze können durch die Neuvergabe im Oberharz erhalten werden. Insgesamt blickt die GLC AG stolz auf die seit Übernahme der touristischen Geschäftsbesorgung im Januar 2009 geleistete Arbeit zurück. So konnte nach einem 15-jährigen Rückgang der Übernachtungszahlen ein stetiger Aufwärtstrend eingeleitet werden, und viele Vermieter schlossen sich der Vermittlung durch die GLC und der von ihr initiierten Qualitätsoffensive an, wodurch die Klassifizierungen Rekordniveaus erreichten. Durch verschiedene Beratungsleistungen konnte einer Vielzahl von Gastgebern in Hinblick auf Nachfolge-, Finanzierungs- und Qualitätsfragen geholfen werden. Zudem wurde das neue Corporate Design „Oberharz“ von der GLC AG entwickelt und schnell und gut angenommen, ebenso das neue Urlaubsmagazin, die monatlich erscheinenden Gästejournale und das touristische Webportal www.oberharz.de. Darüber hinaus konnten neue, dem modernen Image des Oberharzes entsprechende Veranstaltungen entwickelt werden, besonders hervorzuheben der Harz Triathlon, aber auch die Neuauflage des Schlittenhunde-Rennens in Clausthal-Zellerfeld oder die Harzer Gourmettage und das Investorenforum Harz. Der erfolgreiche Betrieb touristischer Destinationen durch die GLC AG nach dem „Glücksburger Modell“ bescherte dem Hamburger Beratungsunternehmen neben der Neuvergabe im Oberharz in 2012 auch weitere Verlängerungen bestehender touristischer Geschäftsbesorgungsverträge. So verlängerte das Ostseebad Glücksburg, in dem die GLC seit 2005 tätig ist, den Vertrag um weitere 2 Jahre bis Ende 2014. Gleiches erfolgte durch das Ostseebad Schönhagen, wo die GLC seit 2006 tätig ist, sowie in der Gemeinde Malente/Holsteinische Schweiz, wo die GLC bereits seit 2004 tätig ist. Und schließlich erhielt die GLC AG für innovatives touristisches Marketing in Sachsen-Anhalt in 2012 den „Vorreiter“ Preis des Landes Sachsen-Anhalt.

Pressekontakt GLC Glücksburg Consulting AG Edith Seemann Bülowstraße 9 22763 Hamburg Telefon: 0 40 – 85 40 06 – 21 Telefax: 0 40 – 85 40 06 – 38 www.glc-group.com eseemann@glc-group.com